Zum Inhalt springen

wb+plus

Quartiersmanagement - wie funktioniert´s?

Ein Quartier ist ein Raum des Wohnens, der Versorgung und der Begegnung. Es ist das vertraute Wohnumfeld, in dem soziale Netze aufgebaut und in dem Nachbarschaften gelebt und gepflegt werden.

Die Aufgaben eines Quartiersmanagers sind, Stärken und Schwächen eines Quartiers zu ermitteln, Ziele klar zu definieren und Maßnahmen zur Verbesserung oder Stabilisierung der Lebensbedingungen in die Wege zu leiten. Es ist erforderlich, Akteure im Stadtteil miteinander zu vernetzen, gemeinsame Aktionen zu planen und durchzuführen und Informationen auszutauschen.

Akteure sind Bewohner, Gewerbetreibende, die kommunale Politik, Vereine und Kirchen, soziale Träger, Träger der medizinischen Versorgung und nicht zuletzt Wohnungsunternehmen und Vermieter.

Ein wichtiger Punkt ist die Aktivierung der Bewohnerschaft zur Mitwirkung am Stadtteilleben, dabei ist der Quartiersmanager der Ansprechpartner vor Ort.

Haben Sie Interesse sich an der Gestaltung Ihres Umfelds zu beteiligen, möchten Sie Leute kennenlernen, eine Gruppe gründen oder brauchen Sie einen Raum für eine Mutter-Kind- Runde?  Vielleicht möchten Sie Fotos ausstellen oder können eine Fremdsprache unterrichten. Suchen Sie Möglichkeiten, sich sinnvoll im Ehrenamt zu engagieren? Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Vielfalt, das Kennenlernen anderer Menschen oder Kulturen, das Ausprobieren eines neuen Hobbys bereichern nicht nur das Zusammenleben im Quartier, sondern auch so manche Persönlichkeit.