WB Plus – Wohnen mit Service

2007 startete im Wunstorfer Bauverein das Projekt „Wohnen mit Service“ mit dem Ziel, unseren Mietern lange ein selbstbestimmtes Wohnen in ihrer vertrauten Umgebung zu ermöglichen. In Zusammenarbeit mit der Johanniter Unfall Hilfe Wunstorf entwickelten wir einen Katalog mit Angeboten, die für Hilfen im Alltag sorgten.

Das einzig Beständige ist der Wandel und so wurde das „Wohnen mit Service“ zum „wb+plus“. Unser Angebot richtet sich an alle Bauvereiner jeder Altersgruppe.

Durch beständigen persönlichen Kontakt zu unseren Mietern, steter Präsenz in den Quartieren und nicht zuletzt durch Mieterbefragungen wurde uns schnell bewusst, dass es nicht genügt, Menschen mit Wohnraum zu versorgen. Zu den elementaren Bedürfnissen eines jeden gehören ebenso Sicherheit, ein gepflegtes Wohnumfeld und die Möglichkeit, soziale Kontakte zu haben. Wir stellten fest, dass wir viel davon schon seit Jahren leisten. Wo wir Lücken sahen, verbesserten wir uns und schlossen weitere Kooperationen mit Institutionen, Behörden und Vereinen. Ziel wird uns immer sein, dass Sie bei uns nicht nur wohnen, sondern leben können.

In diesem Zuge haben wir einen gebündelten Katalog mit unseren Angeboten entwickelt. Dieser gliedert sich in die Überbegriffe: Sicheres Wohnen, Unterstützung im Alltag, Gesundheit und Geselligkeit und Hilfen in besonderen Lebenssituationen. Informationen, was wir zu bieten haben, wo wir unterstützen können und wer Ihr Ansprechpartner sein kann finden Sie hier oder in einem unserer Gemeinschaftsräume:

Unsere
Gemeinschaftsräume

  • Gemeinschaftsraum, Küsterstraße 18
  • wb-forum, Rembrandtstraße 1
  • Wilhelm-Busch-Pavillon, Wilhelm-Busch-Straße 16 b

In unseren Gemeinschaftsräumen finden regelmäßig Veranstaltungen, Sitzgymnastik, Gedächtnistraining etc. statt. Die Termine wurden aufgrund der aktuellen Gegebenheiten ausgesetzt. Sobald die Veranstaltungen wieder stattfinden, finden Sie diese im Schaukasten des wb-forum’s und in unserem Mietermagazin.

Soziales Management – Was ist das überhaupt?

Soziales Management ist  seit 2007 ein fester Bestandteil des Wunstorfer Bauvereins. Angesichts des demographischen und gesellschaftlichen Wandels nehmen die sozialen Herausforderungen für die Wohnungswirtschaft stetig zu.

Sozialmanagement ist das professionelle Planen, Steuern und Durchführen von Handlungsinterventionen um soziale Probleme zu verhindern, zu mindern oder zu bewältigen und um zwischenmenschliche Beziehungen zu fördern. Die Basis der sozialen Arbeit bilden Einzelfallhilfen, Gruppenarbeit und Arbeit im Gemeinwesen – immer dem Menschen zugewandt.

  • Hilfe zur Verbesserung der Lebenssituation:
    Körperliche und psychische Krankheiten, Sucht, Demenz und altersbedingte Einschränkungen sind oft Anlässe für aufsuchende Hilfe. Im Rahmen eines Hausbesuchs oder eines Einzelgesprächs in der Verwaltung können Probleme gelöst und Hilfen installiert werden. Das sind oft Vermittlung von Pflegediensten, Hauswirtschaftshilfen, Fensterputzer, Einkaufsdienst, etc. Genügen diese Maßnahme allein nicht, werden Fachkräfte aus dem sozialen Netzwerk des Bauvereins hinzugezogen. Auch ein Antrag auf einen Pflegegrad kann in diesen Rahmen gestellt werden.
  • Mediation und Streitschlichtung im Rahmen des Beschwerdemanagements:
    Mieterkonflikte und Beschwerden zeugen von einem gestörten Verhältnis innerhalb der Hausgemeinschaft und lassen die Wohnqualität sinken. Oft genügt es im Rahmen des Konfliktmanagements mit den beteiligten Parteien Lösungswege zu erarbeiten oder aufzuzeigen bzw. bei gestörter Kommunikation Hilfestellung zu geben. Hierfür bieten sich Einzelgespräche, vermittelnde Gespräche mit zwei Parteien oder Runde Tische mit der ganzen Hausgemeinschaft an.
  • Hilfen bei Wohnraumanpassung:
    Krankheiten oder altersbedingte Einschränkungen erschweren oft das selbst bestimmte Leben in der vertrauten Wohnung. Manchmal ist ein Umzug unumgänglich, manchmal helfen aber Hilfsmittel oder Umbauten innerhalb der Wohnung, die unter Umständen von den Pflegekassen bezuschusst werden. Bei der Kontaktaufnahme zur technischen Abteilung des Bauvereins und bei der Stellung des Kostenübernahmeantrags bei der Pflegekasse unterstützt das Soziale Management gerne.
  • Verbesserung der Nachbarschaft:
    Der Mensch ist nicht geschaffen für Einsamkeit, Isolation oder Langeweile. Der Wunstorfer Bauverein verfügt über drei Gemeinschaftsräume, die als Nachbarschaftstreffs genutzt werden. Hier trifft man sich zum Klönen und Kaffeetrinken, zum Sport und Handarbeiten und kann neue Bekanntschaften schließen. Von hier aus werden Ausflüge geplant und durchgeführt.

Quartiersmanagement – wie funktioniert’s?

Ein Quartier ist ein Raum des Wohnens, der Versorgung und der Begegnung. Es ist das vertraute Wohnumfeld, in dem soziale Netze aufgebaut und in dem Nachbarschaften gelebt und gepflegt werden.

Die Aufgaben eines Quartiersmanagers sind, Stärken und Schwächen eines Quartiers zu ermitteln, Ziele klar zu definieren und Maßnahmen zur Verbesserung oder Stabilisierung der Lebensbedingungen in die Wege zu leiten. Es ist erforderlich, Akteure im Stadtteil miteinander zu vernetzen, gemeinsame Aktionen zu planen und durchzuführen und Informationen auszutauschen.

Akteure sind Bewohner, Gewerbetreibende, die kommunale Politik, Vereine und Kirchen, soziale Träger, Träger der medizinischen Versorgung und nicht zuletzt Wohnungsunternehmen und Vermieter.

WB Plus - Logo

Ein wichtiger Punkt ist die Aktivierung der Bewohnerschaft zur Mitwirkung am Stadtteilleben, dabei ist der Quartiersmanager der Ansprechpartner vor Ort.

Haben Sie Interesse sich an der Gestaltung Ihres Umfelds zu beteiligen, möchten Sie Leute kennenlernen, eine Gruppe gründen oder brauchen Sie einen Raum für eine Mutter-Kind- Runde? Vielleicht möchten Sie Fotos ausstellen oder können eine Fremdsprache unterrichten. Suchen Sie Möglichkeiten, sich sinnvoll im Ehrenamt zu engagieren? Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Vielfalt, das Kennenlernen anderer Menschen oder Kulturen, das Ausprobieren eines neuen Hobbys bereichern nicht nur das Zusammenleben im Quartier, sondern auch so manche Persönlichkeit.

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Wegener - aktuell

Frau Wegener
0 50 31 / 95 45 28

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.